Lichterprozession zur Kapelle der Seligpreisungen

In der Abenddämmerung unterwegs auf dem Kirchleiten-Meditationsweg

P1310225aklein

Noch bei Tageslicht formierte sich auf dem Schlossplatz die Lichterprozession, die zunächst über den Rathausplatz ins Nonntal führte. 

P1310228aklein

P1310231aklein

P1310233aklein

Beim "Ladl-Doffei" betrat die Gruppe den Kirchleiten-Meditationsweg und ging rosenkranzbetend die Serpentinen zur Kapelle der Seligpreisungen hinauf. Bei jeder der in den Kehren aufgestellten Stelen, die jeweils eine der Seligsprechungen darstellen, wurde eine Statio eingelegt, bei der die Gläubigen nicht nur verschnaufen konnten, sondern einen Impuls und ein Gebet zu der jeweiligen Seligsprechung zu hören bekamen. Zudem wurde die Lichterprozession von einer Bläsergruppe begleitet. 

P1310234aklein

P1310238aklein

P1310239aklein

P1310250aklein

P1310251aklein

P1310272aklein

P1310284aklein

P1310287aklein

Bei rasch zunehmender Dämmerung erreichten die Gläubigen schließlich die Kirchleitenkapelle auf dem Ponnzenzenbichl, die von ihrem Erbauer Franz Brandner ebenso liebevoll geschmückt war wie der gesamte Prozessionsweg. Pfarrer Thomas Fauenlob sprach vor der Kapelle ein abschließendes Gebet, bedankte sich bei allen Teilnehmenden, bei der Musikgruppe und beim Weinfeld-Bauern für den Bau und - was ebenso wichtig sei - für den ständigen Erhalt der Kapelle an diesem wunderbaren Platz. Vor dem Schlusssegen sangen alle gemeinsam das Abendlied "Der Mond ist aufgegangen". Da der Mond aber noch nicht aufgegangen war, durften alle den Heimweg bei Finsternis antreten, wobei die angezündeten Kerzen jedoch gute Dienste leisteten. 

P1310278aklein

P1310291aklein

P1310295aklein

P1310297aklein

P1310299aklein

P1310300aklein

 

17. August 2019
Andreas Pfnür

 

 

 

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login