Neue Wege in der Vorbereitung auf Erstkommunion

„Abstand halten, Maske tragen, in den Schulen gibt es nur Distanzunterricht…“ wie soll man sich da auf die Erstkommunion vorbereiten.

Dieser Frage müssen sich die Verantwortlichen pastoralen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Pfarreien derzeit stellen. Kinder- oder Jugendgottesdienste könnten zwar angeboten werden, die Platzbeschränkungen in den Kirchen erlauben aber auch hier kaum die Teilnahme aller Kinder mit ihren Familien, wenn doch andere Gläubige diese Gottesdienste auch besuchen wollen. Können in einem Kindergottesdienst normalerweise rhythmische Lieder schwungvoll gemeinsam gesungen werden, ist momentan nur zuhören möglich. Wo sich sonst Kinder in Gruppen auf das Sakrament vorbereiten, sind auch hier Alternativen nötig.

Buch zur Vorbereitung

Im Bereich der Erstkommunion haben alle Kinder ein bunt und ansprechend gestaltetes Vorbereitungsbuch der Erzdiözese „Das ist mein Leib für euch“ erhalten. Die darin vorgesehenen Gruppenstunden werden nun zuhause gemeinsam durchgegangen, dadurch kann die ganze Familie in die Vorbereitung mit einbezogen werden. Die Eltern erhalten regelmäßig Informationen und Anregungen, wie sie die Vorbereitungszeit gestalten können, Alle dazu nötigen Unterlagen wurden für die Pfarreien im PV Stiftsland auf einem sogenannten „padlet“ – einer digitalen Pinwand – zusammengestellt, wo sie durch Anklicken eines dazugehörigen Links problemlos aufgerufen werden können.

Nicht nur die diesjährigen Drittklässler warten darauf, dass man sich endlich wieder treffen kann um sich gemeinsam auf das Fest der Erstkommunion vorzubereiten. Auch zwei Gruppen aus Bischofswiesen und Au hatten es im Oktober nicht mehr geschafft – sie halten seitdem durch.

Buch zur Vorbereitung

Die Termine für die Erstkommunion wurden bereits festgelegt und wir hoffen alle, dass dann die Familien wieder gemeinsam feiern können und Besuche eines Gastronomiebetriebs erlaubt sind. Bei der Feier der Gottesdienste kann man auf die Erfahrungen des vergangenen Jahres zurückgreifen: auch in einem relativ „normal“ gestalteten Gottesdienst lässt sich gut Erstkommunion feiern.

Weitere Informationen