Vom letzten Rorate bis Stefani ...

Die Weihnachtstage in Marktschellenberg

Nachdem am 15.12 die Ministranten zur Rorate einluden, waren es die Woche darauf der Frauenbund und Pfarrgemeinderat, die die Leute dazu aufriefen, gemeinsam den morgendliche Gottesdienst zu besuchen. Die besondere Stimmung an diesen Gottesdiensten tragen in wunderbarer Weise dazu bei, sich auf Weihnachten vorzubereiten. 

Das letzte Rorate in Marktschellenberg ist traditionell am Heiligen Abend speziell für alle Frauen und Mütter. Kaplan Rauffer bat die Gottesdienst Gemeinde auch, alle werdenden Mütter mit ins Gebet zu nehmen. Mit ihren klaren Stimmen gestalteten die Hochalm Dirndl das Rorate Amt musikalisch.

ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate
ms rorate

Am Nachmittag fand die Kindermette statt. Die vierte Klasse der Grundschule stellte die Geburt Jesu Christi in einem Krippenspiel nach und stimmte so die jüngsten Christen auf das bevorstehende Fest ein.

ms kindermette
ms kindermette
ms kindermette
ms kindermette
ms kindermette
ms kindermette

In der Christmette, die vom Kirchenchor musikalisch gestaltet wurde stand auch das Lied "Stille Nacht, Heilige Nacht" im Fokus, das Joseph Mohr vor 200Jahren entstehen ließ. Aus diesem Grund wurden in der Mette alle sechs Strophen gesungen. Im Anschluss an die Feier konnten sich die Besucher bei heißen Getränken erwärmen, die die Ministranten ausschenkten.

An Weihnachten sang ebenfalls der Kirchenchor, unterstützt von der Musikhochschule. Die Messa brevis von W.A. Mozart erklang eindrucksvoll. Pfarrer Frauenlob erläuterte in der Predigt das Evangelium und ging ebenfalls auf das Lied "Stille Nacht" ein, und die Zeit, in der es entstanden ist.

Am Ende des Gottesdienstes durfte Frauenlob einen Dank aussprechen. Für alle Mitwirkenden der Feiertage - Mesnerin und Mesner mit Helfern, Chor, Lektoren und Ministranten und alle Gottesdienstbesucher. Ganz besonders Anlass zu danken hatte er aber bei Sebastian Lochner und Christoph Krenn, die nach über 10Jahren im Ministrantendienst verabschiedet wurden. Ebenfalls Katharina Angerer.

Pfarrer Frauenlob lobte den Einsatz der jungen Leute und überreichte ihnen als Dank verschiedene Sorten von Weihrauch.

Abschied
Abschied
Abschied
Abschied
Abschied
Christkind
Einzug
Homepage
Homepage
Krippe
Krippe
Messe-Schluss
Messe-Segen
Messe
Messe
Messe
Messe
Messe
Schuetzenhut-Wein.Schtz.
Tuere-Licht

Am Stephani Tag durften die Gläubigen nach Maria Ettenberg zum Gottesdienst. Das strahlende Weihnachtswetter inspirierte auch Pfarrer Frauenlob in seiner Predigt . Die Schellenberger Bläser umrahmten den Gottesdienst. 

ms stephani
ms stephani

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login