Marktschellenberg gedachte der Verstorbenen zu Allerheiligen

Segen mit Weihwasser und Weihrauch für Verstorbene

In der gut besuchten Pfarrkirche konnte Kaplan Josef Rauffer die Gläubigen zum traditionellen Rosenkranzgebet begrüßen. Zuvor wurde jedoch der im vergangenen Jahr Verstorbenen gedacht, indem sie einzeln genannt und durch einen Ministranten für jeden Verstorbenen eine Kerze entzündet wurde. Danach begab sich die Pfarrgemeinde in einem gemeinsamen Zug, der durch das Kreuz, die Ministranten und den Kaplan angeführt wurde, zum Friedhof, wo bereits eine Menge von Gläubigen an den Gräbern ihrer Verstorbenen auf die Segnung durch den Kaplan wartete.

Die Musikkapelle Marktschellenberg begleitete die Segnung und die Feier. Mit Weihwasser und Weihrauch wurden die Gräber traditionell gesegnet. Nach einigen Dankesworten durch den Kaplan an die Gläubigen und Organisatoren intonierte die Musikkapelle noch das Lied vom guten Kameraden und dazu erschollen drei Salutschüsse durch die Weihnachtsschützen Götschen-Schellenberg zur Ehre und zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Nach dem Schlusssegen dankte der Kaplan nochmals allen für die zahlreiche Teilnahme und wünschte ihnen eine gute Heimkehr.

Bilder / Impressionen:

Homepage
Homepage001a
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage
Homepage

Bericht und Bilder: Franz Heger

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login