Katholischer Frauenbund übergibt Spenden für soziale Zwecke

Der Erlös aus dem Verkauf selbst gebastelter Osterkerzen kommt bedürftigen Einheimischen zugute

P1360983aklein

Anlässlich des traditionellen Kräuterbindens, zu dem sich mehr als 20 Mitglieder des Berchtesgadener Frauenbundes am Vortag von Mariä Himmelfahrt im Garten des Pfarrheimes St. Andreas getroffen hatten, konnten auch die Spenden aus dem Erlös des diesjährigen Osterkerzenbastelns übergeben werden. Martha Wörnle und Margarete Schulmayr vom Vorstandsteam (hinten, v.l.) überreichten die Geldbeträge an (vorne, v.l.) Ute Spiesberger, Geli Willeitner und Monika Schäfer-Zienkiewicz, Einsatzleiterin des Familienpflegewerkes Berchtesgadener Land. Zugutekommen werden die Spenden einer Frau mit einer sehr belastenden, noch unerforschten Erkrankung, einer seit vielen Jahren spastisch Gelähmten für die Anschaffung eines medizinischen Hilfsmittels sowie einer jungen Familie, die in äußerst prekären Verhältnissen leben muss.

"Berchtesgadener Anzeiger" vom 19. August 2021

P1360974aklein

20210814 174523aklein

P1360977aklein

P1360978aklein

20210815 094831aklein

20210815 094854aklein

P1360993aklein

P1360999aklein

P1370008aklein

P1370012aklein

Fotos: Andreas Pfnür

Weitere Informationen