"ABBA - geh mit!"

Morgenlob des Frauenbundes nach zwei Einheiten beendet

Leider fielen in diesem Jahr von den geplanten sechs Morgenlobfeiern des Frauenbundes in der Martinskapelle vier dem Corona-Virus zum Opfer. Nur die ersten beiden Male war es in der Fastenzeit möglich, am Mittwochmorgen einmal innezuhalten, durch die Stiftskirche zu gehen, wo im Fastentuch das Opferlamm schon im vorösterlichen Licht strahlte, ...

20200311 070009aklein

... weiter durch den altehrwürdigen Kreuzgang ...

20200311 071124aklein

... bis in die Martinskapelle, wo der St.-Martins-Altar in der Fastenzeit von der Dreifaltigkeitsikone bedeckt ist.

20200311 070232aklein

P1330702a900

"ABBA - geh mit!" lautete das Motto der diesjährigen Fastenbegleitung. Anhand des "Vaterunsers" wollte man verschiedene Fragen aufwerfen: Wie und wer ist Gott für mich? Was traue ich ihm zu? Was traut er mir zu? Um die Kerze in der Mitte des Kreises herum waren aus Fußspuren die Worte "ABBA GEH MIT" gelegt. Neben Gebeten und gemeinsamen Liedern, die von Petra Kugler an der Gitarre begleitet wurden, gab es verschiedene Impule zum Nachdenken. 

P1330699aklein

20200311 073046aklein

20200311 081720aklein

In der Vor-Corona-Zeit war nach dem Morgenlob traditionell noch Gelegenheit zur "Nachbesprechung" in angenehmer Atmosphäre.

Andreas Pfnür
11. März 2020

 

Weitere Informationen