Fest der Taufe des Herrn

Auf einem Altarbild in der Stiftskirche ist die Szene am Jordan dargestellt

Am ersten Sonntag nach Epiphanie, in diesem Jahr also am 7. Januar, feiert die Kirche das Fest der Taufe des Herrn. Ursprünglich waren im Epiphaniefest die „drei Wunder“ Anbetung der Weisen, Taufe Jesu im Jordan und die Hochzeit zu Kana zusammengefasst. Die Liturgiereform hat 1969 die beiden letzten Inhalte des Epiphaniefestes auf die folgenden Sonntage gelegt. Das Fest der Taufe des Herrn schließt den Weihnachtsfestkreis ab und eröffnet die gewöhnliche, die „grüne“ Zeit des Kirchenjahres (Zeit „im Jahreskreis“). Am Hochaltar der Stiftskirche befindet sich über dem Hauptbild („Aufnahme Mariens in der Himmel“ von Johannes Spillenberger) ein von weißen Marmorengeln gehaltenes kreisrundes Oberbild, das die „Taufe Christi im Jordan“ zeigt.

20171229 105215aklein

P1230058aklein

Wie Dr. Walter Brugger im Kirchenführer schreibt, wurde es erst 1848 gegen das ursprüngliche, von Spillenberger gemalte Rundbild der „Hl. Dreifaltigkeit“ ausgewechselt. Gewissermaßen zeigt das jetzige Gemälde ebenfalls die Hl. Dreifaltigkeit, die bei der Taufe Jesu geoffenbart wurde: „Und als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass der Himmel sich öffnete und der Geist wie eine Taube auf ihn herabkam. Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.“ (Mk 1,10-12) Johannes der Täufer ist neben dem heiligen Petrus Patron der Stiftskirche – das Patrozinium wird am 29. Juni (Hll. Peter und Paul) gefeiert. Johannes der Täufer ist nicht nur im Altarauszugsbild dargestellt, sondern auch als Silberfigur am Tabernakel (Franz Thaddäus Lang, Augsburg, 1734).

P1220942aklein

Auch der Gnadenstuhl im Tympanon über dem Seiteneingang zeigt ihn mit dem Schriftband „Ecce Agnus Dei“. In der Laibung des äußeren Hauptportals finden sich zwei neugotische Statuen von Petrus und Johannes.

010 bearbeitet 1klein

P1220951aklein

Der heilige Petrus ist ebenfalls mehrfach dargestellt, beispielsweise als Tabernakel-Figur, auf dem Tympanonbild der nördlichen Vorhalle, im Evangelien-Wandschrein des Langhauses oder als Medaillon an der vordersten Kirchenbank beim Taufstein.  

20171229 105317aklein

P1220946aklein

P1230059bklein

Allmächtiger, ewiger Gott, bei der Taufe im Jordan kam der Heilige Geist auf unsern Herrn Jesus Christus herab, und du hast ihn als deinen geliebten Sohn geoffenbart. Gib, dass auch wir, die aus dem Wasser und dem Heiligen Geist wiedergeboren sind, in deinem Wohlgefallen stehen und als deine Kinder aus der Fülle dieses Geistes leben. Darum bitten wir durch Jesus Christus. (Tagesgebet)

 

Andreas Pfnür

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login