Fest des Glaubens und der Tradition

Untersalzberger feiern Kirchweih in Maria am Berg und 110 Jahre Weihnachtsschützen

Gruppenbild

Untersalzberg: Voller Energie konnten die Untersalzberger Weihnachtsschützen am Wochenende ihr 110jähriges Jubiläum im Rahmen des Kirchweihfestes von Maria am Berg begehen. Zur Lichterprozession versammelten sich an einem wunderbar warmen Herbstabend die Weihnachtsschützen und zahlreiche Gläubige am Gollenbachkreuz.

Dort wurde die neue Marienfigur durch Pfarrer Dr. Thomas Frauenlob gesegnet, die das ursprüngliche Ensemble am Gollenbachkreuz nun wieder vervollständigt. „Wir haben damit wie in Rom eine „Madonna della Strada“ geschenkt bekommen, die den vorüberfahrenden Menschen Anlass sein kann, für den bevorstehenden Tag zu bitten oder Gott für manche Freude zu danken!“ – so der Pfarrer. In seiner Deutung verweist er auf die Gestaltung der von Gerhard Passens geschaffenen Madonna. Maria hat ein aufgeschlagenes Buch im Schoß, was auf das Alte Testament und damit die Heilsgeschichte Gottes mit seinem Volk Israel hinweist. Maria steht am Anfang einer neuen Zeit. Sie ist als Mutter Christi die Pforte des Heils, das sie selber aber übersteigt – weshalb das stehende Christuskind seine Mutter überragt.

171006 mab kirchweih2017 1240

171006 mab kirchweih2017 1368

Ein langer Zug formte die folgende Lichterprozession, die von den Weihnachtsschützen, Bläsern und dem Gebet der Gläubigen gestaltet an den hunderten bunten Lichtern an den benachbarten Häusern hinaufzog nach Maria am Berg. An der Statio am Wegkreuz beim Hotel Seimler wurde des Leidens Jesu und der Not in der Welt gedacht. Unter dem Klang der nun drei Glocken mündete die Prozession in der Kirche Maria am Berg in eine Andacht, bei der die neue Vereinskerze der Untersalzberger gesegnet und von Vorstand Michael Koller und dem Schützenmeister Georg Hölzl ein Kranz für die verstorbenen Mitglieder am Kriegerdenkmal niedergelegt wurde.

Bei der sich anschließenden Einkehr im Hotel Seimler dankte Michael Koller allen, die in der Vorbereitung des Festes eingebunden waren. Bei seiner Rede erinnerte er auch an das Zitat, das Herzog Maximilian bei der Einweihung der Mariensäule in München gesprochen haben soll, und das er zum Hundertjährigen der Untersalzberger Weihnachtsschützen in seinem Grußwort zitiert hatte: „Rem, regem regimen regionem religionem conserva Bavaris, Virgo Patrona, tuis!“ („Die Sach’ und den Herrn, die Ordnung, das Land und die Religion erhalte deinen Bayern, Jungfrau Maria!“). Mit der heutigen Einweihung der Mariensäule am Gollenbachkreuz hat diese Bitte eine nicht vorauszusehende Erfüllung gefunden, was die Untersalzberger Weihnachtsschützen besonders freut. Die Jugend- und Aktivengruppe der Almrauscher plattelten zünftig auf und so endete dieser gelungene Auftakt in einem fröhlichen Beisammensein.

Beim Festgottesdienst am Sonntag in der übervollen Kirche stand dann die Wiedereröffnung von Maria am Berg nach der Renovierung im Mittelpunkt. Pfarrer Frauenlob erläuterte in seiner Predigt die Maßnahmen und stellte heraus, dass in Maria am Berg nicht nur ein Zeichen für den Schutz der Umwelt, sondern weit mehr – ganz im Sinne von Papst Benedikt und Papst Franziskus – eine Ökologie des Menschen und des Herzens in seinem Bezug zu Gott gesetzt werde. „Das Kirchengebäude ist ein Symbol für die Zusammengehörigkeit der Gläubigen untereinander und die Gemeinschaft mit Gott!“. Er dankte ausdrücklich den Handwerkern, den freiwilligen Helferinnen und Helfer und den großzügigen Spendern für ihr Engagement. Besonders dankte er Michael Koller als ehrenamtlichem Verwalter der Kirche, ohne dessen entschiedenen Einsatz´ all das Erreichte wohl kaum in dieser kurzen Zeit möglich gewesen wäre.

171006 mab kirchweih2017 1458

Hatten beim Festgottesdienst der Männerchor von Maria am Berg und die Winkler Geigenmusi mit Orgel die Feier begleitet, so wurde die nachmittägliche Dankandacht von den Klappacher Sängern und der Berchtesgadener Saitenmusi ganz inwendig gestaltet. Kaplan Josef Rauffer nutzte die Gelegenheit, sich erstmals in Maria am Berg vorzustellen. Mit der Soizwieser Tanzlmusi ging schließlich das ereignisreiche Kirchweihfest 2017 mit schwungvoller Musik und einem Kirchweihtanz zu ende.

Kirchweihfest in Maria am Berg

Bilder / Impressionen:

mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017
mab kirchweih2017 gruppe

Bilder: Michael Koller / Anton Plenk jun.

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login