Pfingstfest in Marktschellenberg

... durch den einen Geist wurden wir in der Taufe alle in einen einzigen Leib aufgenommen ... (1Kor 12, 3b-7.12-13)

Versperrte Türen öffnen sich, Verzweiflung und Angst weichen der Zuversicht, Erstarrtes wir lebendig. Das alles geschieht durch das Wirken des Heiligen Geistes. Fünfzig Tage nach Ostern feiern wir Pfingsten, eigentlich ein erstes Erntedankfest. 

Pfarrer Dr. Thomas Frauenlob nannte große Heilige, die dem Ruf des Heiligen Geistes gefolgt sind, unter anderen z. B. den hl. Ignatius von Loyola, der sich trotz gut situiertem Elternhaus für ein Leben für Gott entschied und den Jesuitenorden gründete, der bis heute wichtige Dienste leistet.

Im Johannesevangelium hörten wir die Stelle, in der es heißt: ... Er trat in die Mitte seiner Jünger und sagte zu ihnen: "Friede sei mit euch!" Welch ein wichtiges Gut Friede ist, wird uns jeden Tag vor Augen geführt.

Der Gottesdienst wurde vom Kirchenchor unter der Leitung von Adrian Suciu durch die Missa in B von W. A. Mozart musikalisch mitgestaltet.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab die Musikkapelle Marktschellenberg traditionell ihr erstes Standkonzert.

Bilder / Impressionen:

ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten
ms pfingsten

 

Text: Lisi Krenn / Bilder: Franz Heger

Weitere Informationen

Don't have an account yet? Jetzt registrieren!

Benutzer-Login